Bauernhausverein Lehe e.V.

‹ zurück zur Geesthofanlage

Moorkate

Die Moorkate stammt aus der 1832 gegründeten Moorkolonie Kransmoor südlich von Bremerhaven und wurde in den 70er Jahren des 19. Jahrhunderts aus Abbruchholz errichtet.
Bis 1907 von einer Familie Stelljes bewohnt, die damals ein gemauertes Haus bezog, und bis zum Ende des Ersten Weltkriegs noch als Scheune genutzt, kam sie zunächst ins Überseemuseum nach Bremen. Beim dortigen Wiederaufbau wurden ihre Maße geringfügig verändert. Das Überseemuseum übereignete sie im Rahmen einer Neugestaltung 1976 dem Bauernhausverein. Seither steht sie im Freilichtmuseum Speckenbüttel als ein Beispiel für die vielen individuellen Haustypen in einer „wilden” Ansiedlung.